• Jan Geiger

    Eine Kanti, deren hochstehende Qualität jahrzehntelang aufgebaut wurde und sich hervorragend bewährt hat, darf nicht aufgegeben werden! Sie ist zu wichtig für die Region, deren Kultur und Reputation. 35 Minuten Schulweg sind vollkommen zumutbar und es wären sowieso immer zwei Drittel der Personen, die reisen müssten. Das ganze darf auch kein Wahlkampf-Instrument der Politiker sein!

    Jan Geiger, 9011 St. Gallen
  • Werner Raschle

    Wattwil ist und bleibt der ideale Standort. Denn zentrale Lage bleibt immer zentrale Lage, egal ob der Schülerstrom von Westen leicht höher ist als von Osten. Die Kanti muss deshalb in Wattwil bleiben.

    Werner Raschle, 9127 St. Peterzell
  • Donat Ledergerber

    Seit über 40 Jahren steht in Wattwil eine der vier St. Galler Land-Kantonsschulen. Der Standort Wattwil liegt sehr zentral im östlichen Kantonsteil und ist mit dem öffentlichen Verkehr von weit herum äusserst gut erreichbar. Das ländliche Toggenburg bietet den Schülerinnen und Schülern ein ruhiges und gesundes Umfeld für eine gelungene Schulkarriere.

    Donat Ledergerber, 9533 Kirchberg SG
  • Florence Fritz

    1980-1985 Die 4.5 Jahre Kanti Wattwil waren anspruchsvoll. Ich hatte den Anschluss an der ETH spielend geschafft. Wir wurden bestens auf die Hochschule vorbereitet. Herzlichen Dank! Deshalb muss die Schule unbedingt weiter bestehen. Eine Schule auf dem Lande bemüht sich mehr als eine Schule in einer städtischen Umfeld. Dies war deutlich spürbar unter den Mitstudenten.

    Florence Fritz, 8484 Weisslingen
  • Jörg Abderhalden

    Das Toggenburg bietet alles, was es braucht. Auch einen neuen Standort für den Neubau – in Gehdistanz zum Bahnhof Wattwil.

    Jörg Abderhalden, 9650 Nesslau
Alle Testimonials